Historie

30. September 2021 – 5jähriges Jubiläum von Zwar Baumberg

Was für ein Abend!

Ungefähr 90 fröhliche Mitglieder kamen am 30.09.
gegen 18:00 h ins Bürgerhaus, um das 5- jährige Jubiläum von Zwar Baumberg gebührend zu feiern und an hübsch gedeckten Tischen, bei leckeren Snacks und Getränken vom Betreiber, Klaus Hilgers, zu reden, zu lachen, und dem von den Zwarlern erstellten Programm zu folgen.
Neben einem Überblick über die Zwar- Historie, einem Rückblick auf Gründung und Entwicklung und einer durch Musik thematisch und sensibel untermalten Fotoshow der vielen, gemeinsamen Unternehmungen, gab es im großen Saal eine Ausstellung einiger von Zwarlern /innen selbstgemalter Bilder, sowie von kreativ erstellten Holz – Ton – und – Strickarbeiten, die im Laufe der Zeit zu persönlichen, wie auch ehrenamtlichen Zwecken erstellt wurden, wie z.B Mützchen oder Fingerspielzeug für Frühgeborene auf den Kinderstationen der Krankenhäuser, oder Nistkästen in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund, Monheim.
Eine kurze, besinnlich- humorvolle Gedichtlesung der Zwar- Lyrikgruppe rundete das Programm ab.
Auch Vertreter der Stadt Monheim, der Bürgermeister Herr Zimmermann, Frau Klauke und Frau Patten, Mitarbeiter des Amtes für Ordnung und Soziales, waren der Einladung gefolgt und ließen es sich nicht nehmen, freundliche Worte an die Zwar- Gemeinschaft zu richten. Auch hier wurde bestätigt, wie wichtig die Gründung dieser Gruppe vor 5 Jahren war, welchen außergewöhnlichen Stellenwert sie heute im Stadtteil einnimmt, und wie stark sie sich inzwischen dort etabliert hat.
Danke an dieser Stelle unserem Bürgermeister, der erklärte, er werde Zwar Baumberg auch weiterhin dort unterstützen, wo es nötig sein werde.
Klaus Hilgers bei dieser Gelegenheit unser aller Dank für sein stetiges Entgegenkommen und seine tätige Mithilfe bei unseren 14 tägigen Treffen und Veranstaltungen, sowie ein Lob an die Moderatorin und ihre Helfer, die diesen Abend zu einer unvergesslichen Jubiläumsfeier gestaltet haben.
Nach zahlreichen Dankesbekundungen an viele aktiven Mitglieder des Netzwerkes endete der Abend mit einer ganz besonderen Geste: Eine Zwarlerin übergab 1 Rose an die Mitglieder, die sich in den vergangenen 5 Jahren besonders für das Bestehen der Gemeinschaft eingesetzt haben. Auch der hiervon überraschte Bürgermeister wurde dabei nicht ausgeschlossen und bekam seine Rose.
An diesem Abend gingen wohl alle Beteiligten und Besucher glücklich mit der Zuversicht nach Hause, dass Zwar Baumberg auch in Zukunft weiter bestehen wird, und mit Hilfe der Stadt auch aus den nachfolgenden Jahrgängen wieder neue Mitglieder gewonnen werden können.
Wer sich also für Zwar Baumberg interessiert, ist hier herzlich willkommen und findet alle Termine für die Treffen im Internet unter www. zwar-baumberg.de